Philipp Kuhn 2012 Riesling Kirschgarten GG

Art.Nr.:
5577004
Lieferzeit:
sofort lieferbar sofort lieferbar (Ausland abweichend)
29,80 EUR
39,73 EUR pro Liter

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Philipp Kuhn 2012 Riesling Kirschgarten GG

Voluminöser Riesling aus der Großen Gewächslage "Kirschgarten". Dieser Abschnitt des Kirschgarten liegt an der Abbruchkante zum Rheintal. Hier tritt der massive urzeiltliche Kalksteinfels hervor, der für die Typizität dieser besonderen Weine verrantwortlich ist.
Der Geschmack und die Aromen sind so vielseitg wie der Boden, auf dem die Reben stehen. Kräftiger Riesling mit mineralischer Struktur,  aber dennoch finessreich mit intensiven Düften nach hoch reifen gelben Früchten. Anklänge von Rauch und Honig findet man genauso deutlich wie die feinen Noten von Litschis, Ananas und süßer Melone. Diese süße Frucht in der Nase setzt sich im Geschmack fort. Eben das Ergebnis hoch reifer und extraktreicher Trauben aus kleinen Erträgen, alter Rieslingstöcke und besten Pfälzer Kalksteinböden.

Alkohol: 13 % vol  Allergene: enthält Sulfite

Bewertung:

Falstaff Wein Guide 2014: 91 Punkte für 2012

Jancis Robinson: 18/20 Punkte für 2012

Gault Millau 2014: 90 Punkte für 2012

Wein-Plus: 89 Punkte (ausgezeichnet) für 2012

Glen Carlou Haven Chardonnay


Gault Millau 'Aufsteiger des Jahres 2011'
 
Philipp Kuhns Familie ist seit dem 17 Jh. in Laumersheim ansässig. Hier und in den umliegenden Dörfern liegen ihre Rebflächen: in Laumersheim, Großkarlbach und Dirmstein. Seit 1992 ist Philipp Kuhn Junior, damals gerade zwanzig Jahre alt, für die weinbau- und kellerwirtschaftlichen Geschicke des Gutes verantwortlich.
„Man muss seine Weinberge erst begreifen, um gute Weine zu machen“, sagt Philipp Kuhn über seine Arbeitsweise. Bei allen Rebpflanzungen war und ist er dabei – außer bei den alten Rieslinganlagen. Da war er noch nicht auf der Welt. Philipp Kuhn: „Unsere Rotweine werden nach traditionellen Methoden vinifiziert. Die Traubenernte geschieht konsequent von Hand, zum Teil in mehreren Durchgängen von Anfang Oktober bis November. So erhalten wir optimal reife, aber gleichzeitig gesunde Beeren. Diese werden von ihrem Stielgerüst getrennt und durch klassische Maischegärung zum Teil über mehrere Wochen vergoren. Alle Rotweine werden in Holzfässern gelagert. Zweitweine reifen in großen Holzfässern oder in alten Barriques, die Spitzenqualitäten in jüngeren oder neuen Barriques. Die Lagerzeit beträgt zwischen 16 und 20 Monaten. Die Weißweine werden vornehmlich reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern ausgebaut. Alle Trauben werden von Hand geerntet. Nachdem die Beeren von den Stielen entfernt wurden, wird je nach Qualität und Weintyp eine variable Maischestandzeit vorgenommen. Danach werden sie, ohne zu pumpen, durch reinen Falldruck auf die pneumatische Kelter gebracht und ganz schonend abgepresst. Die Moste werden aromaschonend bei unter 20°C Gärtemperatur teils spontan, teils mit Reinzuchthefen vergoren. Dies sichert ein feines Sortenaroma, einen kraftvollen Körper und eine sehr gute Haltbarkeit. 50 % rot + 50 % weiß = 100 % Philipp Kuhn.”
 
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Webshop by Gambio.de © 2013